Weiterbildung im Wandel – Wie sieht die Zukunft des Lehrens und Lernens aus?

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft in Nordrhein-Westfalen startet den Förderaufruf: "Weiterbildung im Wandel – Wie sieht die Zukunft des Lehrens und Lernens aus?" Bis zu 15 Modellprojekte der gemeinwohlorientierten Weiterbildung in NRW können mit insgesamt 225.000 Euro gefördert werden. Bewerbungsschluss ist der 30. Oktober 2021.

Antragsberechtigt sind Volkhochschulen in NRW und nach dem Weiterbildungsgesetz (WbG) und andere anerkannte Einrichtungen in anderer Trägerschaft. Ziel der Förderung ist es, das Innovationspotential von Weiterbildungseinrichtungen in der Bandbreite ihrer Angebote und der Flexibilität ihrer Formate aus den Erfahrungen durch die Pandemie weiter zu unterstützen.

Die möglichen Projekte sollten zu einer oder mehrerer der folgenden Fragen Bezug nehmen:

  • Welchen Beitrag kann das Innovationsvorhaben für eine inklusive, offene, nachhaltige und sich zunehmend digital organisierende Gesellschaft leisten?
  • Wie sind Bildungsangebote methodisch-didaktisch weiter zu entwickeln?
  • Welche Strategien werden entwickelt und erprobt, die zur Partizipation motivieren und neue Zugänge zur Weiterbildung eröffnen?
  • Wie trägt das Vorhaben dazu bei, die Zusammenarbeit mit anderen Bildungs- und Kultureinrichtungen weiter zu entwickeln und zu stärken?

Gewünscht sind Kooperationen mit WbG-geförderten Einrichtungen, mit Weiterbildungsorganisationen des Landes und anderen Partnern.