Förderfonds Kultur & Alter

Das Kulturministerium des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt mit dem Förderfonds "Kultur & Alter" Projekte, die zeitgemäße und innovative Formen der Kulturarbeit mit älteren Menschen erproben. Zentrale Ziele sind die Stärkung der Kreativität und die Entwicklung der Kulturellen Bildung älterer Menschen. Der Förderschwerpunkt für das Jahr 2018 lautet: "Kultur für Männer nach der Berufsphase".

Bevorzugt gefördert werden Projekte mit besonderer künstlerisch-kultureller Qualität, die modellhafte und nachhaltige Formen und Formate der Kulturarbeit entwickeln und die eines oder mehrere der nachstehenden Ziele verfolgen:

  • Stärkung von Formaten, die ältere Menschen zu Partizipation und Eigenengagement in Kunst und Kultur ermutigen;
  • Entwicklung inklusiver Projektkonzepte, die z.B. Ältere mit (altersbedingten) Einschränkungen oder Ältere mit Migrationshintergrund einbeziehen;
  • Eröffnung neuer Zugänge zu Kunst- und Kultureinrichtungen (Museen, Theater etc.), physischer, emotionaler und virtueller Art, durch Vermittlungsformen für Ältere, die nicht (mehr) an Kultur teilhaben;
  • Anregung eines intergenerationellen Dialogs;
  • Thematisierung interkultureller Aspekte in der Arbeit mit Älteren;
  • Entwicklung von wohnortnahen Kunst- und Kulturangeboten, besonders im ländlichen Raum;
  • Kooperation und Vernetzung unterschiedlicher Akteure der Altenkulturarbeit in der Kommune, der Region bzw. dem Land Nordrhein-Westfalen.

Bewerben können sich nordrhein-westfälische Kulturschaffende, kommunale und freie Kulturinstitutionen sowie Einrichtungen der sozialen Altenarbeit, die in Zusammenarbeit mit Künstlerinnen, Künstlern oder einer Kultureinrichtung ein Projekt mit älteren Menschen umsetzen. Die Veranstaltungen müssen in Nordrhein-Westfalen durchgeführt werden.

Bewerbungs- und Antragsverfahren

Die Antragstellenden reichen zunächst eine Projektskizze beim Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion, Remscheid (kubia) ein. Dazu ist das Formular "Projektdatenblatt" auszufüllen. Grundlage für die Antragstellung und Förderung sind die Förderkriterien.

Eine Auswahl der eingereichten Projektvorhaben wird durch einen Fachbeirat in einem landesweiten Vergleich zur Förderung empfohlen. Die Antragsteller der ausgewählten Projekte haben dann die Möglichkeit, bei der zuständigen Bezirksregierung einen ausführlichen Projektantrag zu stellen. Die zuständigen Bezirksregierungen prüfen abschließend, ob und in welcher Höhe die Bewilligung einer Landeszuwendung erfolgt.

Eine Auswahl der geförderten Projekte wird nach Projektabschluss im Rahmen des Aktionstags "Lang lebe die Kunst!" der Öffentlichkeit präsentiert.

Im kubia-Newsletter informieren wir Sie über die aktuelle Ausschreibung. Weitere Informationen finden Sie auch unter: https://www.mkw.nrw/kultur/kulturelle-arbeitsfelder/kultur-kennt-keine-alters-grenzen

 


Die Dokumentation der geförderten Projekte 2016 ist jetzt online! Hier können Sie die Dokumentation lesen:

 
Foto: Reinhold Deleker
Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen