Allianz Kulturstiftung fördert KulturAllianzen

Die Allianz Kulturstiftung initiiert Kultursponsoring auf eine ganz besondere Art: Sie fordert Allianz-Vertreter bzw. -Agenturen vor Ort auf, zum Kulturmäzen zu werden – und unterstützt sie dabei auch finanziell. „Kultur baut Brücken, verbindet unterschiedliche Mentalitäten, Sprachen und Generationen“ erklärt die Stiftung. In diesem Sinne fördere die Aktion „KulturAllianzen“ lokale, regionale und grenzüberschreitende Kunst- und Kulturprojekte in Deutschland und Österreich, an denen vor allem Jugendliche beteiligt sind.

Damit fördert die Stiftung neben internationalen Kulturprojekten jetzt auch kleinere regionale Projekte bis zu einer Höhe von 2.250 Euro. Voraussetzung dafür ist das Engagement eines Allianz-Vertreters vor Ort, der das Projekt mit einem Drittel der beantragten Fördersumme selbst unterstützen muss. Dies soll sich positiv auf sein Image als Versicherungsfachmann/-frau auswirken. Er/sie muss dann einen Antrag bei einer der vier Vertriebsgesellschaften der Allianz Deutschland AG einreichen. Nach Bewilligung des Projektes übernimmt die Allianz Kulturstiftung zwei Drittel der Projektkosten. Die Aktion geht von einem breitgefächerten Kulturbegriff aus. Geförderte lokale Initiativen stammen hierbei zum Beispiel aus den Bereichen Literatur, Theater, Oper und Tanz, Musik, Film und Neue Medien, Malerei oder Architektur.

Auch generationenverbindende Projekte können gefördert werden.

Weitere Informationen zur Aktion KulturAllianzen finden Sie auf der Seite der Allianz Kulturstiftung.

Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen