Newsletter Nr. 03/2017

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

heute erhalten Sie die März-Ausgabe des Newsletters vom Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion (kubia) in Remscheid.

Sie können diesen Newsletter auch auf unserer Internetseite lesen.

Falls Sie den Newsletter nicht mehr bekommen möchten, antworten Sie bitte mit dem Betreff "Unsubscribe" ohne weiteren Kommentar auf diese E-Mail oder gehen Sie auf unserer Internetseite zu Newsletter abbestellen.

 

Neues von kubia

InkluCamp: Barrierefreie Kunst und Kultur

Kunst und Kultur ermöglichen die Begegnung von Menschen mit unterschiedlichen Begabungen und Interessen und eröffnen damit Raum für kulturellen Austausch und gelebte Inklusion. Wie können sich Kultureinrichtungen und Akteure für die Vielfalt von Fähigkeiten öffnen? Wie können moderne Technik, Design und partizipative Methoden inklusive und individuelle Zugänge schaffen? Diesen Fragen widmet sich das InkluCamp, das am 10.05.2017 in Dortmund stattfindet. Alle Teilnehmenden sind eingeladen eigene Impulse als 45-minütige Session auf dem BarCamp einbringen. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Lesen Sie mehr…


Konzeptlabor Förderfonds Kultur & Alter

Die Stärkung der künstlerisch-kulturellen Aktivität Älterer gerade auch im ländlichen Raum gehört zu den neuen Förderkriterien des Förderfonds Kultur & Alter. In dem Konzeptlabor am 15.05.2017 werden unter der Leitung von kubia-Mitarbeiterin Annette Ziegert ausführliche Informationen zur Antragstellung gegeben und mit den Teilnehmenden antragstaugliche Konzeptideen für die Kulturarbeit mit Älteren an nordrhein-westfälischen Museen im ländlichen Raum entwickelt.

Lesen Sie mehr…


Das starke Subjekt: Neues Handbuch in der Schriftenreihe Kulturelle Bildung

Die Anforderungen an die individuelle Lebensgestaltung in der modernen Gesellschaft steigen und der Mensch muss in jeder Hinsicht stark sein, um sein eigenes Projekt des guten Lebens zu gestalten. Der Beitrag von kubia-Autorinnen Kim de Groote und Almuth Fricke in dem Band beschäftigt sich damit, wie kulturgeragogische Angebote und deren Ressourcenorientierung und Empowermentstrategien zum Wohle des alternden Menschen und für ein Altern in Würde genutzt werden können.

Lesen Sie mehr…


 

kulturkompetenz+

Das ist viel zu hoch! – Arrangement-Werkstatt für Leiterinnen und Leiter von Seniorenchören

20.04.2017 // 10:00 - 17:00 Uhr // Kunst- und Musikschule Brühl
Ausgehend von grundlegendem Hintergrundwissen zur Stimmentwicklung im Alter zeigt dieser Workshop anhand von Techniken und Beispielen, wie Chorliteratur für einen Seniorenchor angepasst, gesetzt und umarrangiert werden kann.

Lesen Sie mehr…


Voneinander – Miteinander. Methoden für intergenerationelles Lernen in der Kulturarbeit

08.05.2017 // 10:00 - 17:00 Uhr // Melanchthon-Akademie, Köln
Gemeinsame und verschiedene Blickwinkel, Erfahrungen, Einstellungen, Ausdrucksweisen – eine solche Vielfalt wird sichtbar, wenn Menschen unterschiedlicher Generationen zusammenkommen. In diesem Workshop werden Methoden aus intergenerationellen Projekten vorgestellt und ausprobiert.

Lesen Sie mehr…


Die Hör.Oper – Audiodeskription am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

19.06.2017 // 10:00 - 17:00 Uhr // Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen
Der Workshop am Musiktheater im Revier vermittelt die inhaltlichen und technischen Hintergründe der Audiodeskription für Menschen mit Sehbehinderung, zeigt den Weg vom Konzept bis zur Aufführung und bietet praktische Erfahrungen und Übungen direkt am Spielort.

Lesen Sie mehr…


 

Nachrichten

Kunst und Demenz. Ein Leitfaden für Modellprojekte: Buch und Internetpublikation

Mit "Kunst und Demenz. Ein Leitfaden für Modellprojekte" legt das Institut für kulturelle Infrastruktur Sachsen in Görlitz den Abschlussbericht für das Projekt "Kultur, Kunst und Kulturvermittlung für Menschen mit Demenz" vor. Im Ergebnis der Studie spricht viel dafür, Kulturelle Bildung von einem nice-to-have zu einem must-be aufzuwerten.

Lesen Sie mehr…


Neuerscheinung: demenz. Fakten Geschichten Perspektiven

Was macht Demenz mit den Menschen? Was hilft? Wann gelingt der Durchbruch? Das neu erschienene Buch "demenz." nennt die bisher bekannten Fakten beim Namen, versammelt Geschichten von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen und vermittelt Perspektiven auf sozial-politischer, medizinischer, vor allem aber menschlicher Ebene zu einem respektvollen Umgang.

Lesen Sie mehr…


Hochbetagte und Menschen mit Demenz aktivieren – Frühling

Hochbetagte und Menschen mit Demenz erinnern sich häufig sehr genau an Lieder und Gedichte, die sie in ihrer Kindheit und Jugend gelernt haben. Lieder und Gedichte sind der Schlüssel zu ihren Erinnerungen. In zehn Kapiteln bietet dieses Buch "Hochbetagte und Menschen mit Demenz aktivieren" Angehörigen und Pflegenden vielseitiges Material zur Aktivierung älterer Menschen.

Lesen Sie mehr…


Angewandte GERONTOLOGIE Appliquée mit dem Themenschwerpunkt Kultur und Kunst

Die Schweizer Fachzeitschrift "Angewandte GERONTOLOGIE Appliquée" transferiert gerontologisches Wissen in die Praxis und fördert multidisziplinäre Zusammenarbeit. Sie schließt damit die Lücke einer Fachzeitschrift für angewandte Gerontologie im deutschsprachigen Raum und der Romandie. Thema des aktuellen Hefts sind Kunst und Kultur.

Lesen Sie mehr…


 

Förderprogramme und Ausschreibungen

Grundtvig Award 2017

"Engaging new learners" lautet das Motto der diesjährigen Ausschreibung, die vom Europäischen Verband für Erwachsenenbildung (EAEA) durchgeführt wird. Bis zum 10.04.2017 können sich Organisationen bewerben, die erfolgreiche und kreative Modelle entwickelt haben, um neue Lerngruppen in der Erwachsenenbildung anzusprechen.

Lesen Sie mehr…


Offene Ausschreibung für soziokulturelle Projekte des Fonds Soziokultur

Kulturelle Initiativen, Zentren und Vereine, die im nächsten Jahr ein soziokulturelles Projekt durchführen, können ab sofort Förderanträge aus dem allgemeinen Förderprogramm des Fonds Soziokultur stellen. Einsendeschluss ist der 02.05.2017.

Lesen Sie mehr…


 

Internationales

Funka Accesibility Days

Vom 04. bis 05.04.2017 findet die neunte Ausgabe der "Funka Accessibility Days", der europaweit größten Konferenz zu Barrierefreiheit und Zugänglichkeit in der Informations- und Kommunikationstechnik, in Stockholm statt. Die Teilnehmenden haben die Gelegenheit, sich von weltweit führenden Fachleuten inspirieren zu lassen und sich mit Kolleginnen und Kollegen zu vernetzen und auszutauschen.

Lesen Sie mehr…


Index of Wellbeing in Later Life veröffentlicht

Age UK und die University of Southhampton haben soeben den "Index of Wellbeing in Later Life" veröffentlicht, eine umfangreiche Befragung von 15.000 Teilnehmenden über 60 Jahre zu ihrem Wohlbefinden. Die Studie stellt heraus, wie wichtig sinnvolle Aktivitäten im höheren Alter sind und dass insbesondere eine kreative und kulturelle Partizipation das Wohlbefinden eines Menschen maßgeblich beeinflusst.

Lesen Sie mehr…


IntegrART – Kunst kennt keine Grenzen

IntegrART, ein Netzwerkprojekt des Schweizer Migros Kulturprozent, setzt sich mit drei Tanz- und Theaterproduktionen auf Festivals in Basel, Bern, Genf und Lugano und einem Symposium in Zürich für die Inklusion von Künstlerinnen und Künstler mit Behinderung in Kunst und Gesellschaft ein.

Lesen Sie mehr…


 

Termine

Kultur und Demenz in Görlitz

30.03.2017 – 01.04.2017 // Schlesisches Museum zu Görlitz, Brüderstraße 8, 02826 Görlitz
Seit einiger Zeit gibt es immer mehr Kulturangebote für Menschen mit Demenz, die Pflegeeinrichtungen für ihre Bewohnerinnen und Bewohner nutzen möchten. Doch welche Angebote kommen in Frage und was ist dabei zu beachten? Die Fortbildung vermittelt, wie Barrieren ganz praktisch überwunden werden können und eine Kulturbegleitung von Menschen mit Demenz kenntnisreich und wertschätzend genutzt und gestaltet werden kann.

Lesen Sie mehr…


Land in Sicht – Interkulturelle Visionen für Heute und Morgen

03.04.2017 – 05.04.2017 // Staatstheater Braunschweig, Am Theater, 38100 Braunschweig
Der 6. Bundesfachkongress Interkultur in Braunschweig will die unterschiedlichen Diskurse im Bereich der kulturellen Vielfalt zusammenführen und Fragen nach den Perspektiven unserer diversen Gesellschaft in Keynotes, Fachforen und Diskussionsrunden stellen. Künstlerische Beiträge ergänzen die Kongressinhalte und beleuchten die vielfältigen Themenstellungen mit ästhetischen Mitteln.

Lesen Sie mehr…


Dialog zwischen Jung und Alt – Rhythmik mit Seniorinnen und Senioren nach Dalcroze

12.05.2017 – 14.05.2017 // Akademie der Kulturellen Bildung, Küppelstein 34, 42857 Remscheid
Ist die unmittelbare und situative Umsetzung der Verbindung von Musik und Bewegung ein Erfolgsgeheimnis der Rhythmik für ältere Menschen? In diesem Kurs stellt die Schweizer Rhythmikpädagogin Gabriela Chrisman das Konzept nach Dalcroze vor, das sie als Fortbildung entwickelt hat.

Lesen Sie mehr…


Tanz inklusiv!

29.05.2017 – 02.06.2017 // Akademie der Kulturellen Bildung, Küppelstein 34, 42857 Remscheid
Wie können Tanzprojekte mit heterogenen Gruppen sinnvoll gestaltet werden? Was ist dabei zu beachten? Wo trifft sich Kunst und Vermittlung? Im Tanz-Camp erleben Sie unterschiedliche Umsetzungsszenarien tanzpädagogischer Ansätze.

Lesen Sie mehr…


ImperfeKT: Intermedialität und Performativität in den Künstlerischen Therapien

16.06.2017 – 18.06.2017 // Campus arts and change, MSH Medical School Hamburg, Schellerdamm 22-23, 21079 Hamburg
Unter dem Titel "ImperfeKT" wird von der Medical School Hamburg und der Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg eine Tagung ausgerichtet, die für zwei aktuelle Positionen im kunsttherapeutischen Diskurs stehen: Intermedialität und Performativität.

Lesen Sie mehr…


Kommunikation mit Menschen mit Demenz im Museumsraum

20.06.2017 – 21.06.2017 // Museum Ludwig, Hein­rich-Böll-Platz 50667 Köln
Die Kommunikation mit Menschen mit Demenz im Museumsraum ist nicht ganz einfach und vor allem muss die Begleitperson auch Menschen jenseits einer "frühen" Phase der Demenz gerecht werden. Die Fortbildung von dementia+art richtet sich an Museumsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter, die bereits erste Erfahrungen mit Führungen für diese Zielgruppe haben, die aber sicherer in der Vermittlung werden oder ein anderes Vermittlungsmodell kennenlernen wollen.

Lesen Sie mehr…


Es war einmal ...: Märchen als Aktivierungsmethode für Hochbetagte und Menschen mit Demenz

30.06.2017 – 01.07.2017 // Haus Mariengrund, Nünningweg 133, 48161 Münster
Gerade ältere Menschen lieben es, die Zeit rückwärts zu drehen und noch einmal ihre Kindheit anschauen. In dem Workshop gibt Sabine Meyer vom Erzähltheater Osnabrück Interessierten aus dem Bereich der Pflege und Betreuung älterer Menschen einen Einblick in die Erzählkunst für Hochbetagte und Menschen mit Demenz.

Lesen Sie mehr…


 

Theater-Tipps

Unsere kleine Stadt

24.03.2017 // 19:30 Uhr // Consol Theater, Bismarckstraße 240, 42889 Gelsenkirchen
In einer ganz besonderen "Consol"-Fassung von Thornton Wilders Theaterstück, die "unsere kleine Stadt" an den Rand des Kohlenpotts der 1920er Jahre verlegt, nehmen vier Erzählerinnen das Publikum mit ins Kleinstadtleben, in dem jeder seinen Platz hat.

Lesen Sie mehr…


Tenacity of Space – DANCE ON

24.03.2017 // 20:00 Uhr // tanzhaus nrw, Erkrather Straße 30, 40233 Düsseldorf
Mit Deborah Hay konnte eine der renommiertesten amerikanischen Choreografinnen für eine Auftragsarbeit für fünf Tänzerinnen und Tänzer des DANCE ON ENSEMBLES gewonnen werden. Aus der Grundidee von "enlarging your perspective" entwickelte sie eine Choreografie für das DANCE ON-Ensemble, dessen künstlerischer Fokus sich hin zu einer immer subtileren Ausformung von Erkenntnis, Unkonventionalität und Offenbarung verschiebt.

Lesen Sie mehr…


DIE METABOLISTEN – Stoff wechseln

30.03.2017 // 20:00 Uhr // Alte Feuerwache Köln, Melchiorstraße 3, 50670 Köln
"Die Metabolisten" ist eine Ensemblearbeit in Choreografie von silke Z / resistdance aus Köln, in der sich 14 professionelle Darstellerinnen und Darstellen aus unterschiedlichen Altersgruppen und verschiedenen Bereichen wie Tanz, Schauspiel und Akrobatik mit dem Älterwerden auf der Bühne auseinandersetzen.

Lesen Sie mehr…


  weitere Informationen unter: www.ibk-kubia.de
  Impressum:

Herausgegeben vom
Institut für Bildung und Kultur e.V.
kubia – Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion
Küppelstein 34
42857 Remscheid
Telefon: 02191 - 794 297
Fax: 02191 - 794 290
info@ibk-kubia.de

V.i.S.d.P.: Almuth Fricke
 

gefördert von:

  Sollten Sie den Newsletter abbestellen wollen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@ibk-kubia.de mit der Betreffzeile "Unsubscribe".