Kommunikation mit Menschen mit Demenz im Museumsraum

Die Kommunikation mit Menschen mit Demenz ist, vor allem bei einer mittleren und fortgeschrittenen Phase der Erkrankung, nicht ganz einfach. Zugleich zeigt es sich, dass Gruppen, die in die Museen kommen, gewöhnlich nicht homogen sind und dass die Begleitperson vor der Aufgabe steht, auch Menschen jenseits einer "frühen" Phase gerecht zu werden.

Die Fortbildung richtet sich an Museumsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter im deutschsprachigen Bereich, die bereits erste Erfahrungen mit Führungen für diese Zielgruppe haben, die aber sicherer in der Vermittlung werden oder ein anderes Vermittlungsmodell kennenlernen wollen.

Der zweitägige Workshop beginnt mit einem ausführlichen Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden, in dem bisherige Angebote und Schwierigkeiten zur Sprache kommen sollen. Danach findet die praktische Übung vor ausgewählten Objekten in unterschiedlichen Sammlungsbereichen des Museum Ludwig statt, wo eine am Krankheitsbild ausgerichtete teilhabeorientierte Vermittlung und Kommunikation in kleinen Gruppen eingeübt wird.

Wann: 20.06.2017 – 21.06.2017

Wo: Museum Ludwig, Hein­rich-Böll-Platz 50667 Köln

Art: Workshop

Kosten: 120 Euro (Teilnehmende aus Kölner Museen: 60 Euro)


Anmeldeschluss: 13.6. 2017


Weitere Informationen finden Sie hier.

Logo Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen