IntegrART – Kunst kennt keine Grenzen

IntegrART, ein Netzwerkprojekt des Schweizer Migros-Kulturprozent, setzt sich für die Inklusion von Künstlerinnen und Künstlern mit einer Behinderung in Kunst und Gesellschaft ein. Seit 2007 vernetzt die Biennale lokale Festivals, präsentiert nationale sowie internationale Produktionen und veranstaltet Symposien in Zusammenarbeit mit wichtigen Partnern.

Im Rahmen von IntegrART 2017 werden wieder drei Produktionen auf den Partnerfestivals BewegGrund. Das Festival (Bern), ORME Festival (Lugano), Out of the Box - Biennale des Arts inclusifs (Genf) und wildwuchs (Basel) zu sehen sein:

Michael Turinsky (A): heteronomous male / my body, your pleasure
Unmute Dance Company (ZA): Ashed
DisAbility on Stage (CH)

Dass Künstlerinnen und Künstler mit einer Behinderung selbstverständlicher Teil des regulären Kulturbetriebs werden, ist nicht allein eine Frage von Repräsentanz und sozialer Gerechtigkeit: Künstlerinnen und Künstler mit einer Behinderung bringen neue Formen und Erfahrungen in die Kunst, sie sind eine Bereicherung, eine Erweiterung des Spektrums an Möglichkeiten, ein Gewinn für die Kunstproduktion genauso wie für das Publikum. Da dies immer noch unzureichend im allgemeinen Bewusstsein angekommen ist und der diesbezügliche Wissensstand oft gering ist, schickt IntegrART seit 2007 nicht nur herausragende Tanzproduktionen von und mit Künstlerinnen und Künstlern mit einer Behinderung auf Tournee, sondern bietet auch alle zwei Jahre ein Symposium mit Expertinnen und Experten an.

Das Symposium findet am 29. und 30.03.2017 in Zürich statt. Es richtet sich an internationale sowie nationale Kurator-/innen, (Tanz-)Künstler/-innen und Wissenschaftler/-innen. Die Teilnahme erfolgt auf Einladung und ist kostenlos.

Wann: 29.03.2017 – 11.06.2017

Wo: Zürich, Bern, Lugano, Basel und Genf

Art: Festival und Symposium

Weitere Infos: www.integrart.ch

Logo Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen